SimRacing - Motorsport virtuell erleben

Esports ist in aller Munde und damit auch die digitale Variante des Motorsport -SimRacing. Auch sie erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Durch die inzwischen immer realitätsnäheren Simulationen wird es ermöglicht, mit kleinem Budget in die Rolle eines echten Profi-Rennfahrers zu schlüpfen und virtuell in einem GT3 Boliden oder auch in einem Formel 1 Fahrzeug Platz zu nehmen.

SimRacing ist bereits seit Ende 2018 offiziell durch den Deutschen Motor Sport Bund e.V. (DMSB), den Dachverband für den Motorsport in Deutschland, als Motorsportdisziplin anerkannt.

Viele Rennställe nutzen diese Möglichkeit, um Testfahrten aller Art durchzuführen. Rennfahrer bereiten sich damit auf bevorstehende Rennen vor, lernen fremde Rennstrecken kennen bevor sie diese zum ersten Mal in ihrem Rennwagen unter die Räder nehmen und andersrum tauschen echte SimRacer den Simulator auch mal gegen das echte Fahrzeugcockpit.

Der virtuelle Motorsport bietet eine Vielzahl an Varianten: Sei es zuhause vor dem Monitor, mit Lenkrad und Pedalerie im Sprintmodus oder im Vereinsheim zusammen mit den Clubkameraden des Motorsportclubs, bis hin zum Langstreckeneinsatz mit Fahrerwechsel in einem professionellen Simulator, der jede (virtuelle) Bodenwelle mittels spezieller Hardware an den SimRacer zurückmeldet.

Von der Kart Simulation bis hin zur Rallye ist der Motorsport fast komplett virtuell erlebbar.

Meisterschaften

Der ADAC SimRacing Cup bildet den in verschiedenen Ligen strukturierten Einstieg in die virtuelle Welt des Motorsports.

Der ADAC Digital Cup richtet sich an ADAC Ortsclubs und bietet den Vereinen die Möglichkeit, mit nur geringem Kostenaufwand digitalen Motorsport zu betreiben. Zum Einsatz für diesen Teamwettbewerb kommen Full-Motion Simulationen.

Die DMSB SimRacing Championship (DSRC) ist die erste digitale Rennserie mit einem Prädikat des DMSB. Im Rahmen der DSRC wird der offizielle Deutsche Meister im SimRacing ermittelt.